Menu
menu

Das Haus des Waldes - das zentrale Informationszentrum zum Wald

Landeszentrum Wald
Haus des Waldes
Schloss 2a, 39343 Hundisburg
Tel: 03904 / 668757 // Fax.: 03904 / 668758

Öffnungszeiten:
Montag-Freitag: 9:00 - 15:00 Uhr
Sonntag:  14:00 - 17:00 Uhr (nicht im Dezember und Januar)  
Samstag und an Feiertagen ist das Haus des Waldes geschlossen.

An den Sonntagen im Januar ist das Haus geschlossen

Wegen Bauarbeiten ist das Haus des Waldes vom 12. bis 16. Februar 2024 geschlossen.
Termine außer Haus werden durchgeführt! 

E-Mail: hausdeswaldes(at)lzw.mlu.sachsen-anhalt.de

Ökoschule Hundisburg Tel: 03904/6680158

Der Wald kommt in Schule und Kindergarten

Noch freie Plätze für das Waldmobil

Während der dunklen Jahreszeit bietet das Team vom Haus des Waldes Kindergärten und Grundschulen die Möglichkeit, den Wald in Ihrer Einrichtung kennenzulernen. Die Waldpädagogen und Waldpädagoginnen reisen mit dem Waldmobil an und gestalten vier Stationen, an denen sich die Kinder in betreuten Gruppen jeweils 20-25 min auf spannende und abwechslungsreiche Weise mit dem Wald und seinen Bewohnern vertraut machen.

Bei Waldmobileinsätzen mit zwei bis drei Waldpädagogen an Bord kommt ein reichhaltiger Fundus an Tierpräparaten, Fühl- und Geräuschboxen, Waldfrüchten und riesigen Tierpuzzles zum Einsatz. Damit lernen die Kinder auf spannende Art die Lebensweise einzelner Waldtiere kennen. Mit Spielen und Teamübungen sorgt das Team vom Haus des Waldes für Abwechslung. Je nach Alter der Kinder kommen als weitere Themen die Überwinterungsstrategien der Tiere im Winter, die Baumarten und die Schichten des Waldes dazu.    

Grundschulen und Kitas können das Waldmobil telefonisch für die Zeit von November bis Ende März buchen. Die Einrichtungen übernehmen die Fahrtkosten, die im Landkreis Börde und Magdeburg pauschal 50,00€ betragen.

 

Minister Sven Schulze überreicht Waldpädagogik-Zertifikate im Haus des Waldes

Im Rahmen seiner Sommertour steuerten Sachsen-Anhalts Forstwirtschaftsminister Sven Schulze und sein Team das Haus des Waldes am 20. Juli mit dem Fahrrad an. Dort überreichte er im Beisein von Landrat  Martin Stichnoth und Staatssekretärin Stefanie Pötzsch vier Waldpädagoginnen und vier Waldpädagogen ihre Zertifikate zur bestandenen Prüfung. Die aus dem Bildungs-, Forst- und auch landwirtschaftlichen Bereich stammenden Frauen und Männer haben sich über ein Jahr lang an 22 Lehrgangstagen und vielen Praktika auf die mehrstündige praktische Prüfung vorbereitet.

Forstwirtschaftsminister Sven Schulze: „Ich freue mich sehr, dass wir in Sachsen-Anhalt eigene Waldpädagogen ausbilden, die sich für einen verantwortungsvollen Umgang mit unserem Wald einsetzen und das an nachfolgende Generationen weitergeben. Waldpädagogik ist ein wichtiger Berufszweig, der das Bewusstsein fördert, sich für die natürliche Ressource Wald und eine multifunktionale Waldbewirtschaftung einzusetzen.“

Die frisch gebackenen Waldpädagoginnen und Waldpädagogen berichteten dem Minister in lockerer Atmosphäre von ihren Erfahrungen und ihrer Motivation. Brita Ebeling, Erzieherin der Kita Wolkenschäfchen in Magdeburg, liegt es am Herzen, Kindern ihre Liebe zur Natur weiterzugeben. „Auch Kinder, die in der Stadt groß werden, sollten die Möglichkeit bekommen, die Natur kennenzulernen. Was sie lieben, werden sie schützen.“, erzählt Ebeling. Susanne Schönewald, Mitarbeiterin des Landeszentrum Wald, schloss die Weiterbildung besonders erfolgreich ab und meint: „Außerschulische Lernorte leisten einen wichtigen Beitrag für die Bildungsarbeit. Der Waldpädagogik-Lehrgang bereitet die Teilnehmenden bestens darauf vor, die Bildung für nachhaltige Entwicklung mit dem Thema Wald zu verbinden.“

Ein gemeinsames Grillen rundete den Abend ab und ließ Raum für einen regen Austausch zum Thema Waldpädagogik.

Wir suchen noch motivierte Unterstützung im Rahmen des Freiwilligen ökologischen Jahres ab September 2023!

Waldpädagogik-Zertifikatskurs

Die Fortbildung „Zertifikat Waldpädagogik“ bietet am Wald interessierten Menschen die Möglichkeit, sich waldspezifische und pädagogische Kompetenzen anzueignen, die das große Potenzial der Bildungsarbeit im Wald erschließen. Der Wald ist ein faszinierender Bildungsraum. Er bietet in der Begegnung von Natur und Mensch vielfältige Möglichkeiten der Bildung und Förderung von individuellen Kompetenzen. Der Leitgedanke in der Waldpädagogik ist für uns die Nachhaltigkeit. Im Wald können auf einprägsame Weise wirtschaftliche, ökologische sowie kulturelle und soziale Aspekte nachhaltigen Denkens vermittelt werden.
Der im Oktober beginnenden Zertifikatskurs ist ausgebucht, Bewerbungen für den Kurs 2024/2025 sind jetzt möglich! mehr 

Tagesfortbildungen für Waldpädagogen 2024

Das Haus des Waldes bietet Tagesseminare für alle, die im Wald mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen unterwegs sind an. Alle Kurse sind als D-​Module im Rahmen der Zertifikatsfortbildung „Zertifikat Waldpädagogik“ sowie als Weiterbildung bereits zertifizierter Waldpädagogen anerkannt. Das Angebot richtet sich an Waldpädagoginnen und Waldpädagogen, Forstbedienstete, Erzieherinnen und Erzieher, das  pädagogische Personal der Schulen sowie an alle Waldbegeisterten.

Kursprogramm mit Anmeldeformular 

Die Ausstellung virtuell besuchen

Die "Haus des Waldes App" zur Ausstellung "Streitfall Wald?" ist als multimediale Orientierungshilfe und Ergänzung für die neue Waldausstellung konzipiert. Die App bietet eine gute Möglichkeit, sich von zu Hause aus mit der Ausstellung vertraut zu machen. In einer  deutschen und englischen Sprachvariante können alle Stationen der Ausstellung angewählt werden. Die drei Protagonisten der Ausstellung bieten zudem jeweils ein Quiz aus ihrer Sicht auf den Wald an. Die "Haus des Waldes App" steht kostenlos im Google Play Store oder im App Store zum Download bereit.